Arbeitssuche mit Behinderung

Für Menschen mit Behinderungen ist es nach wie vor sehr schwierig einen Arbeitsplatz zu bekommen. Obwohl die Arbeitslosenquote allgemein im Vergleich zum Vorjahr gesunken ist, erhöhte sich diese bei Menschen mit Behinderungen um 4%.

Um behinderte Menschen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz zu unterstützen, wurde im Rahmen des Kärntner Landesetappenplans die Maßnahme „Evaluierung und Weiterentwicklung der Berufsorientierung und des Bewerbungstrainings für Menschen mit Behinderung“ entwickelt. Im Rahmen dieser Maßnahme fand am 17. Oktober 2019 an der Alpen-
Adria-Universität Klagenfurt die Veranstaltung „Arbeitssuche mit Behinderung“ statt. Veranstalter waren das Land Kärnten in Kooperation mit dem BMKz und der Stabsstelle Gesundheitsmanagement, Sicherheit & Barrierefreiheit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Mit vier Vorträgen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. darüber informiert, worauf man bei Stellenbewerbungen achten sollte und welche Förder- und Unterstützungsleistungen es durch das Arbeitsmarktservice, das Sozialministeriumservice oder durch AutArk gibt. Vorgestellt wurde auch die vom BMKz angebotene Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz.

Einen Programmpunkt der Veranstaltung bildete auch die Übereichung des im Rahmen des LOB-Awards vergebenen Herbert-Kaiser-Preises 2019 an Frau Barbara Werner.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion mit vier Personalvertreterinnen und -vertretern, die über die positiven Erfahrungen ihrer Betriebe in Bezug auf die Anstellung behinderter Menschen berichteten.


Comments are Closed